Werkstueck-Titelbild

Federbolzen

Beschreibung

Ein Zulieferbetrieb zur Flugzeugindustrie suchte eine Lösung, um das manuelle Entgraten der rückseitigen Bohrungskante der Längsbohrung eines Federbolzens durch eine wirtschaftlichere Bearbeitungsmethode zu ersetzen.

Anwendungsdetails

Anwendungsdetails

Die zu entgratende Bohrung ist mit dem roten Kreis markiert. Die Herausforderungen bei dieser Bohrung sind die grosse Überhöhung sowie der Bohrungsaustritt nahe der Wandung.

  • Bohrung Ø4+0.03 mm auf Nutaustritt Ø4.1 mm
  • Werkstoff: rostfreier Stahl / 1,4301
  • Maschine: Gildemeister Langdreher G20
  • Bearbeitung: Horizontal
  • Kühlung: Kühlschmierstoff Oel
  • Volumen: 400'000 Bohrungen/Jahr

Lösungsvorschlag

Lösungsvorschlag

Diese Anforderungen können nicht mit einem Standardwerkzeug erfüllt werden.  Deshalb konstruierte HEULE ein auf die Anwendung zugeschnittenes Werkzeug auf der Basis des COFA C3-X-Werkzeugs (C3-X Ø3.8 mm). Zum Einsatz kommt ein nur rückwärts schneidendes Messer mit einem Freiwinkel von 30° (C3X-M-0001-X).

Bearbeitungsparameter:

  • Geschwindigkeit: N = 800 U/min.
  • Vorschub: Fz = 0.03 mm
  • Standzeit: ca. 9500 Bohrungen/Messer

Kundennutzen

Kundennutzen

Die Bearbeitung des Werkstücks inklusive Entgratung läuft nun vollumfänglich automatisch.

Kundenzufriedenheit

Kundenzufriedenheit

Die Entgratung ist vollständig und sauber. Mit der bisher erreichten Standzeit ist er zufrieden. Um die maximale Standzeit zu ermitteln, werden noch weitere Tests gefahren.