Aluminiumfelge

Aluminiumfelge - Ventillochbohrung

Beschreibung

Unser Kunde aus Deutschland stellt im Jahr rund 800‘000 Aluminiumfelgen für Personenwagen, u.a. für das Premiumsegment, her.
Der Kunde suchte eine Lösung, um die Ventillochbohrung in einem Arbeitsgang ohne Wenden des Werkstücks kostengünstig herzustellen.

Anwendungsdetails

Anwendungsdetails

  • Ventillochbohrung: Ø11.6 mm
  • Plansenkung vorwärts: Ø16.25 mm
  • Fase rückwärts: Ø13.1mm x 90º
  • Werkstoff: Aluminium ALMg3Si7.

Die bisherigen Fertigungslinien arbeiten mit Emulsion als Kühlmittel. Die neue Linie ist nur noch mit MMS Mindermengenschmierung bestückt.

Ventillochbohrung Vorwärtsbearbeitung

Ventillochbohrung Rückwärtsbearbeitung

Lösungsvorschlag

Lösungsvorschlag

Die Lösung von HEULE ist ein VEX-S Bohrsenk-Kombi-Werkzeug, welches speziell für den Kunden ausgelegt wurde. In einem Arbeitsgang und ohne weiteren Werkzeugwechsel werden die drei Formelemente bearbeitet.

Die rückseitige Entgratung wird vom bewährten SNAP-Prinzip ausgeführt.
Für die vorwärts Formsenkung ist eine WSP-Platte aus Hartmetall im Einsatz.

Bearbeitungsparameter:
Bohren und Senken vorwärts:
Drehzahl 2750 U/min, Schnittgeschwindigkeit vc 100 m/Min,
Vorschub 0.2 mm/U

Fasen rückwärts:
Drehzahl 2750 U/min, Schnittgeschwindigkeit vc 115 m/Min,
Vorschub 0.15 mm/U

Kundennutzen

Kundennutzen

Bisher wurde die Ventillochbohrung mit einem Stufenbohrer hergestellt. Danach wurde die Bohrung ø11.6 auf der Rückseite von Hand entgratet, da die Zugänglichkeit auf der Rückseite nicht gegeben ist. Gemäss Aussage des Kunden ist auch das Nachschärfen des Stufenbohrers sehr aufwändig.

Kundenzufriedenheit

Kundenzufriedenheit

Der Kunde ist mit dem Ergebnis und der erreichten Fertigungszeit sehr zufrieden.
Mit unserer Lösung entfällt die Handentgratung. Die Bohrung wird vollständig und prozesssicher auf der Maschine hergestellt. Die Schneiden können sehr einfach gewechselt werden, ohne Neueinstellung der Maschine.