Getriebegehaeuse_Titelbild

Getriebegehäuse

Beschreibung

Ein Zulieferbetrieb für Gussteile in Tschechien wollte die Herstellung der 8 Bohrungen im Getriebegehäuse wirtschaftlicher gestalten. Vor allem sollte die manuelle Entgratung und die damit verbundenen Prozess-Unsicherheiten eliminiert werden.

Anwendungsdetails

Anwendungsdetails

  • 8 Bohrungen pro Werkstück
  • Bohrungsdurchmesser: Ø5.5 mm
  • Bohrungstiefe: 8 mm
  • Werkstoff: Stahl
  • Maschine: Mori Seiki NL 2000-12
  • Jahresvolumen: ca. 50'000 Bohrungen

Lösungsvorschlag HEULE

Lösungsvorschlag HEULE

Die vorgeschlagene Lösung ist der VEX-Bohrkombi, welcher das beidseitige Anfasen gleichzeitig, d.h. unmittelbar nach dem Bohren ausführt.

Werkzeug: VEX GH-Q-O-4051
Spiralbohrereinsatz: P-S-B4-0550-1A
Fas-Messer: GH-Q-M-30205

Bearbeitungsparameter:

  • Geschwindigkeit: 3500 U/min.
  • Vorschub: 0.08 mm/U

Kundennutzen

Kundennutzen

Durch das Wegfallen der manuellen Entgratung stieg die Prozesssicherheit. 100% aller Bohrungen sind entgratet und dies gleichmässig. Der Wechsel zum Bohr-Kombi führte auch zu deutlichen Einsparungen (2 Mannstunden pro Schicht).