Das 1:1 Bohrungsentgratwerkzeug

Das mechanische Entgratwerkzeug für Querbohrungen bis Bohrungsverhältnis 1:1.

Kreuzbohrungen mit nahezu identischen Durchmessern weisen sehr grosse Überhöhungen auf. Mit COFA-X ist nun die Technologie verfügbar, die die vollständige, mechanische Entgratung dieser Verschneidungsform ermöglicht. Für die Lösung dieser Herausforderung beweist HEULE erneut seine Lösungsfindungskompetenz. Wir machen uns die heutigen Maschinenfähigkeiten zu Nutze und kombinieren sie mit einem neuen Werkzeug, dem COFA-X-System. Der definierte Schneidprozess mit einem Hartmetallmesser sorgt für einen vollständigen Kantenbruch, d.h. die Kante ist gratfrei.

Anwendungssituationen

  • Sich kreuzende Bohrungen, bis zu einem Verhältnis von Hauptbohrung zu Querbohrung von 1:1

  • Ineinanderfliessende Bohrungen mit Achsversatz.

  • Bohrungen mit Störkonturen, welche die zu entgratende Bohrungskante indirekt abschirmen.

Funktionsprinzip

Funktion Werkzeug
COFA-X ist das erste und nach wie vor einzige Werkzeugsystem, welches den Grat von innenliegenden, unebenen Bohrungskanten in Applikationen mit grosser Verschneidung entfernt. Dabei ist es zuverlässig im NC-Betrieb einsetzbar. Die einfache, mechanisch gesteuerte Funktionsweise erhöht die Prozesssicherheit in Bezug auf die Entgratung massiv und reduziert gleichzeitig Ihre Prozesskosten.

Das Anwendungsfeld von COFA-X startet ab Bohrdurchmesser Ø5.0 mm. Die COFA-X-Werkzeuge werden auf jeden Anwendungsfall spezifisch ausgelegt. Eine detaillierte Anwendungsbeschreibung ist aus diesem Grund zwingend notwendig. Mit einem Werkzeug wird ein Durchmesser bearbeitet. Die COFA-X-Werkzeuge bearbeiten Bohrungskanten, ohne einen Sekundärgrat zu verursachen.

Für die zuverlässige NC-Bearbeitung sind die Maschinenanforderungen ebenfalls relevant. Das Werkzeug muss exzentrisch in die Bohrung eingefahren werden (Bild 2).

Funktion Messer
Die Messer sind Spezialgeometrien, entweder nur für die Vorwärts-, oder nur für die Rückwärtsbearbeitung ausgelegt und immer durch die Feder vorgespannt. Der Bearbeitungsrichtung entsprechend ist die Messerposition unterschiedlich.

Werkzeugaufbau

Das COFA-X hat im Vergleich zum Standard-COFA-System ein vorgespanntes Messer und der Grundkörper ist freigestellt. Diese Freistellung ist notwendig, um aussermittig in die Bohrung zu fahren zu können, da das Messer durch die Vorspannung in einer Richtung nicht einklappen kann.

Das Werkzeug selbst zeichnet sich durch einen einfachen Aufbau auf. Die austauschbare Feder wird durch zwei Spreizstifte verlustsicher im Grundkörper gehalten. Sie greift in das Messer ein und führt es nach der Bearbeitung in die Ausgangsposition zurück.

Die Mehrfachnutzung von Messer und Feder innerhalb der Serie ist gegeben. Einzig der Grundkörper ist dem Bohrungsdurchmesser entsprechend zu wählen.

What's next?

Haben Sie ein Entgratungsproblem, das Sie mit uns lösen möchten?

Eine gute Lösung beginnt mit einer klaren Applikationsbeschreibung. Definieren Sie Ihre Bedürfnisse und
Erwartungen an das Werkzeug möglichst genau. Hierbei sind wirklich alle Informationen wichtig:

  • Beschreibung des heutigen Entgratungsprozesses
  • Bohrungsdetails - Applikationsdetails
  • Beschreibung des Umfelds: Maschine, Aufspannung, Vorrichtung, Platzverhältnisse
  • Anzahl zu entgratende Bohrungen
  • Zykluszeiten? Heutige Lösung? Heutige Zeit (IST / Soll)?
  • Welche Funktion soll die Entgratungsstelle übernehmen?
  • Beschreibung des gewünschten Entgratresultats / Zieldefinition
  • Was muss beim neuen Entgratprozess unbedingt beachtet werden?

Dokumentationen