Bremssystem_Rueckseite_Crop_DSC01930

Bremssystem-Bauteil

Beschreibung

Ein weltweit führender Bremsenhersteller für die Automobilindustrie wollte zwei Bohrungen eines Bauteils neu mit einem einzigen Werkzeug komplett bearbeiten. Konkret fehlte beim bestehenden Prozess noch das Anfasen der Bohrungsrückseite, welches bis anhin in einer separaten Operation durchgeführt wurde.

Anwendungsdetails

Anwendungsdetails

  • Bohrdurchmesser: Ø12.3 +/-0.1
  • Werkstoff: Stahlguss
  • Maschine: 2 Stk. 2-Spindel-Sondermaschinen
  • Bearbeitung: Bohren, Plansenken vorwärts, vorwärts fasen, rückwärts fasen

Besonderheit:

  • Anbohren auf Gusshaut/Gussnaht (unterbrochener Schnitt)
  • Plansenken auf Gusshaut/Gussnaht (unterbrochener Schnitt)

Lösungsvorschlag

Lösungsvorschlag

Die Lösung verlangte ein nach den Kundenspezifikationen ausgelegtes Sonderwerkzeug. Die Bohrfunktion übernimmt das HEULE VEX-P Konzept. Die folgende Plansenkung erfolgt mit integrierten Wendeschneidplatten. Der nächste Operationsschritt ist das Fasen der Bohrungsrückseite mit dem eingebauten SNAP-Standardmesser. Am Schluss kommt das Vorwärtsfasen der Bohrungsvorderkante ebenfalls mit dem SNAP-Messer.

Bearbeitungsparameter:

  • Bohren: Schnittgewindigkeit 2500 U/min., Vorschub 550 mm/min.
  • Plansenken vorwärts: Schnittgeschindigkeit 1500 U/min., Vorschub 300 mm/min.
  • Entgraten mit SNAP: Schnittgeschwindigkeit 1500, Vorschub 225 mm/min.

Standzeiten:

  • Bohren: 4000
  • Plansenken vorwärts: 8000
  • Entgraten mit SNAP: 16000

Kundennutzen

Kundennutzen

Im Vergleich zur alten Lösung entfällt das händische Anfasen rückwärts durch den Maschinenbediener. Dank der Komplettbearbeitung gewinnt der Kunde eine Verkürzung der Zykluszeit sowie eine höhere Prozesssicherheit.